Wer sind wir?

Der vollständige Name unseren Vereins lautet - “P.A.N.D.A. Nicht nur Russisches Theater”. Wir orientieren uns an der multikulturellen Gesellschaft in Berlin und richten uns nicht nur an die geschlossene Gruppe der russischsprachigen Migranten. Das Wort “Panda” transportiert nicht nur das Bild eines sympathischen vegetarisch lebenden Bären, sondern ist auch ein Akronym für : Poetry. Art. Network. Dreams. Action.

Konzept

Das Hauptanliegen des P.A.N.D.A.-Theaters liegt darin, eine offene Plattform für Künste aller Art - Theater, Literatur, Musik, Video - zu bieten, und diese Kunst eng in den Kontext der Bürgerrechtsbewegung, sozialen Engagements und künstlerisch wissenschaftlicher Arbeit zu bringen. Desweiteren kreuzen sich in diesem geschaffenem Raum künstlerische Vorhaben und Ideen aus den Ländern der ehemaligen UdSSR und des so genannten “Ostblocks” mit der Kunst der Künstlerkollegen aus Berlin im Besonderen und des Westens im Allgemeinen. 

Wie oben erwähnt, bietet das P.A.N.D.A.-Theater eine offene Plattform für Künstler aller Richtungen. Wie wird das praktisch umgesetzt? Der Verein betreibt mit eigenen finanziellen Mitteln die Instandhaltung und Modernisierung der für die Auftritte notwendigen Equipment und Ausrüstung. Dazu zählen die Bühne, der Saal, die Wiedergabe- und Lautsprechertechnik, sowie die Lichtanlage. Diese Technik wird den Künstlern und sozial engagierten Veranstaltern zur Verfügung gestellt. Die Theater-Mitarbeiter sorgen während der Veranstaltungen für eine ungezwungene freie und angenehme Atmosphäre. Unsere Tätigkeit ist in jeder Beziehung gemeinnützig, nichtkommerziell und höchst positiv.